Fortbildung: Jedes Kind ernst nehmen

Schülervertretung und andere Beteiligungsmodelle an Förderschulen am 26. Mai 2014 an der St. Martinus-Schule

Achtung: Diese Veranstaltung muss leider entfallen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Möchten Sie eine Förderschule kennenlernen, die ihre Lernenden ernst nimmt und ihnen eine ganze Menge zutraut, unabhängig von ihren individuellen Herausforderungen? Dann lassen Sie sich vom Konzept der St. Martinus-Schule in Reinsfeld begeistern. Die Schule mit den Förderschwerpunkten Lernen und Sprache gibt allen Lernenden die Möglichkeit sich zu beteiligen, mitzubestimmen und etwas zu bewegen.

Zwei wesentliche Elemente der Partizipationskultur lernen Sie bei der Fortbildung in Hospitationen kennen: In der Schulversammlung trifft sich die ganze Schulgemeinschaft, diskutiert aktuelle Anliegen und ehrt kleine und große Leistungen. Die Moderation wird von Schülerinnen und Schülern übernommen. In der Schülervertretung der Förderschule engagieren sich Klassen- und Schülersprecher, realisieren Projekte und vertreten Interessen ihrer Mitschüler. Im Austausch mit Lehrenden und Lernenden der St. Martinus-Schule erfahren Sie, wie Schülerbeteiligung an einer Förderschule funktionieren kann.

Termin
26. Mai 2014

Zielgruppen
Lehrkräfte und Schulleitungen von Grund-, Schwerpunkt- und Förderschulen

Die Anmeldung ist bis zwei Wochen vor der Fortbildung unter https://tis.bildung-rp.de mit der PL-Nummer 14 106 0107 möglich. Restplätze können nach Absprache auch kurzfristig vergeben werden. 

AnhangGröße
Programmblatt "Jedes Kind ernst nehmen. Schülervertretung und andere Beteiligungsmodelle an Förderschulen."592.92 KB
Datum
26.05.14 08:30 - 14:00
Ort
St. Martinus Schule Reinsfeld
Schulstraße 1 , 54421 Reinsfeld (Deutschland)
Javascript is required to view this map.
Partnerveranstaltung
Nein