Senior-Berater/innen für Partizipation und Demokratie

Praxisnahe Peer-Beratung für Schulleitungen

Wenn Schulen sich auf den Weg der demokratischen Schulentwicklung machen, steht die Schulleitung vor vielen Fragen und Herausforderungen: Wie gehen wir die demokratische Schulentwicklung an? Wo beginnen wir, Partizipationsmöglichkeiten auszubauen? Wie binden wir das Kollegium ein? Wie gestalten wir den Veränderungsprozess? Wie reagieren wir auf Ängste und Widerstände? Häufig sind die Schulleitungen mit diesen Fragen auf sich gestellt – denn passende Ansprechpartner, Coaches und Berater fehlen oder sind teuer.

Mit dem Netzwerk der Senior-Berater/innen für Partizipation und Demokratie bietet die Serviceagentur „Ganztägig lernen“ interessierten Schulleitungen ein neues Angebot:
Erfahrene Schulleiter/innen im Ruhestand beraten und begleiten Schulleiter/innen von Schulen, die sich auf den Weg der demokratischen Schulentwicklung machen möchten. Wer könnte Schulleiterinnen und Schulleiter besser unterstützen als ehemalige Kolleginnen und Kollegen, die ihre Erfahrungen weitergeben?

Die Senior-Berater/innen wissen aus eigener Erfahrung, wie demokratische Schulentwicklung gelingen kann. Sie kennen gute Ansätze, praktische Methoden und drohende Stolpersteine. Sie bieten einen unvoreingenommenen Blick von Außen auf die Schule und helfen der Schulleitung, den Entwicklungsstand der Schule zu reflektieren und ihren weiteren Weg zu planen.

Damit die Beratung langfristig wirkt, ist die Peer-Beratung als Prozessbegleitung angelegt. Bei einem ersten Gespräch vereinbaren Schule und Berater/in gemeinsam, wie oft und wie lange die Beratung fortgesetzt werden soll.

Das Angebot der Senior-Berater/innen ist für die Schulen kostenfrei. Es richtet sich vor allem an die Modellschulen für Partizipation und Demokratie, kann im Einzelfall aber auch für andere Schulen in Rheinland-Pfalz angeboten werden.

Haben Sie Interesse? Dann wenden Sie sich gerne an Anja Kremper (Tel.: 0671 9701-2172, E-Mail: anja.kremper@ganztaegig-lernen.de), die Ihnen bei allen Fragen zu den Senior-Berater/innen zur Verfügung steht.

Die Senior-Berater/innen

 

Siglinde Burg

Ehemalige Schulleiterin der Grundschule Süd Landau

Siglinde BurgIn den letzten 9 Jahren meiner 39-jährigen schulischen Laufbahn durfte ich als Schulleiterin die Grundschule Süd in Landau aufbauen. Dort nahm ich die Erfahrungen, die ich jahrelang als Klassenleiterin gesammelt habe – Klassenrat, projektierter Unterricht, Methodenlernen, Beteiligung der Schüler/innen am Unterricht und am eigenen Lernen sowie gemeinsamer Unterricht von beeinträchtigten und nicht beeinträchtigten Schüler/innen – als Bausteine für das verbindliche Schulkonzept mit einem entsprechenden Leitbild. Die Vernetzung des individuellen und selbständigen Lernens mit einer demokratischen Schulkultur (Klassenrat, Abgeordneten-Schulversammlung, Partizipation und Kinderrechte) in den Aufbau der Schule zu integrieren und als roten Faden konsequent umzusetzen und weiterzuentwickeln, das war das Ziel, das ich mir setzte – und das, was die GS Süd letztendlich auszeichnete. Diese Arbeit wurde nicht zuletzt von der Robert-Bosch-Stiftung honoriert: Die GS Süd wurde im Jahr 2010 als eine der 5 Preisträger des Deutschen Schulpreises ausgezeichnet.

Ich war in der Fortbildung tätig, mit dem Schwerpunkt: Offenes Lernen. An der Universität in Landau hatte ich über 10 Jahre einen Lehrauftrag mit ebendiesem Schwerpunkt. Daneben bin ich als Moderatorin für Freie Arbeit und Kommunikation sowie als Fachberaterin für Integration ausgebildet. Des Weiteren habe ich eine Gestaltpädagogikausbildung.
Gerne gebe ich die Erfahrungen, die ich gesammelt habe (Schulaufbau, Schulentwicklung, demokratische Schulkultur), mit allen Stolpersteinen und Erfolgen an andere Schulen weiter.

Ich biete an, Schulen bei der Entwicklung individuellen Lernens und der Vernetzung didaktischer Bausteine zu begleiten sowie sie in der Entwicklung hin zu einer demokratischen Schulkultur zu beraten.