S.a.m.S. - Schüler arbeiten mit Schülern

S.a.m.S. - Schüler arbeiten mit Schülern

 

... denn Schulgemeinschaft entsteht, wenn Schüler für Mitschüler Verantwortung übernehmen.

Ganztagsschulen leben von der aktiven Beteiligung aller an den zu bewältigenden Herausforderungen. Schülerinnen und Schüler können die Vielfalt der Angebote an Ganztagsschulen gestalten: Als ausgebildete Lerncoaches leiten sie Arbeitsgruppen, begleiten ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in Entspannungsphasen oder unterstützen sie beim Lernen. Gleichzeitig üben sie Verantwortung zu tragen, erwerben Kompetenzen und wiederholen den Lernstoff. Die anderen Schülerinnen und Schüler profitieren so von einem größeren Angebot an der Schule: Sie können beim Lernen und bei anderen Aktivitäten in kleineren Gruppen betreut werden und Lernerfahrungen in anderen Lernsettings sammeln. Diese Rollen- und Perspektivwechsel tragen zur Schulentwicklung bei: Lehrkräfte lernen Schülerinnen und Schüler in anderen Rollen kennen, und die Lerncoaches erhalten Einblicke in die Aufgaben und die Verantwortung einer Lehrkraft.

Die S.a.m.S.-Ausbildung umfasst 30 Ausbildungsstunden, in denen die Schüler mit Jutta Kastner-Püschel mehr über Lernmethoden und Pädagogik sowie die Grundlagen der Ersten Hilfe und der Aufsichtspflicht lernen.  Ergänzt werden die Inhalte durch Themenwünsche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Termine und Rahmenbedingungen der Ausbildung werden mit den Verantwortlichen der Schule und den Schüler abgestimmt. Auch nach der Ausbildung wird die Zusammenarbeit in Teamsitzungen und Konferenzen mit den Lerncoaches fortgesetzt.

Inzwischen bietet die Serviceagentur keine S.a.m.S.- Ausbildungen an einzelnen Schulen mehr an, stattdessen findet jährlich eine Multiplikatoren-Ausbildung statt. Die aktuellen Termine finden Sie auf dieser Website unter Veranstaltungen.

Um die Fortbildung nicht zu verpassen, abonnieren Sie unseren Newsletter.

„Die S.a.m.S.-Ausbildung und die Betreuung jüngerer Schüler fördert das Selbstbewusstsein und motiviert die Schüler, Aktivitäten an ihrer Schule anzustoßen. S.a.m.S. bewirkt ein Nachdenken aller Beteiligten über Schule und neue schulische Rahmenbedingungen. Allen Beteiligten soll Mut gemacht werden, neue Konzepte lernender Zusammenarbeit im Alltag zu erproben und zu integrieren.“

Jutta Kastner-Püschel, Diplom-Psychologin

 

Die Arbeitshilfe zu S.a.m.S. mit zahlreichen Praxistipps herunterladen

 

Im Schuljahr 2013/14 findet wieder das zweiteilige S.a.m.S.-Multiplikatoren-Training für Pädagogen statt:

  1. Fortbildung "S.a.m.S. - Schüler arbeiten mit Schülern. Lernzeitgestaltung an Ganztagsschulen" an der Georg-Forster-Gesamtschule in Wörrstadt
  2. Multiplikatoren-Training "S.a.m.S.-Betreuer selbst ausbilden!" in der Jugendbildungsstätte Marienburg in Zell