Matthias-Grundschule Trier

Foto Matthias-Grundschule
Hand in Hand - Die faire Schule

Fairplay - das kennen die Kinder aus dem Sport. Auch im täglichen Umgang wollen die Kinder der Matthias-Grundschule fair sein.

Die anderen und ihre Meinung wertzuschätzen und das räumliche und das soziale Umfeld aktiv zu gestalten sind große Ziele. Sie können nur verwirklicht werden, wenn alle in der Schulgemeinschaft dafür Verantwortung tragen und mitentscheiden.

Denn eins ist sicher: Wenn man sich bewusst für etwas entschieden hat, dann gibt es dafür Gründe; die Entscheidung ist auch in Kinderaugen sinnvoll und wird geschützt. Dafür tagt der Klassenrat einmal wöchentlich in allen Klassen, damit Kinder ihre Anliegen vortragen und gerecht darüber abstimmen können, wie mit Wünschen und Problemen verfahren werden soll.

In der KS16 – einer monatlichen Zusammenkunft aller Klassensprecher mit der Schulleitung – werden dann Lösungen gesucht, deren Umsetzung wiederum von den Kindern weitgehend selbst organisiert wird. So konnten die Schulregeln erstellt werden, wobei regelmäßig eine neue „Regel des Monats“ bestimmt und besonders unter die Lupe genommen wird. Auch die Pausengestaltung nahm sich die KS16 vor, um Ärger durch Langeweile zu vermeiden; so entstand die Idee der von den einzelnen Klassenräten zusammengestellten Musikpausen, der Öffnung des benachbarten Bolzplatzes sowie des Spielplatzes und der Werkpause.

Zusätzlich übernehmen die Kinder in unterschiedlichen Bereichen Verantwortung, zum Beispiel als Energiewächter in den Klassen, bei der Gestaltung des Schulhauses und seiner Umgebung, bei der Berichterstattung auf der Homepage, als Ersthelfer auf dem Schulhof oder in zahlreichen Medienprojekten.

Auch die Eltern arbeiten in den unterschiedlichen Steuergruppen mit und nehmen dadurch die Möglichkeit wahr, das Schulleben inhaltlich mitzugestalten. So entwickelt sich nach und nach eine größere Identifikation mit der Schule und vor allem ein faires Miteinander.

Matthias-Grundschule Trier im Profil

Pädagogische Schwerpunkte und Ziele:

Wir wollen, dass sich jedes Kind durch die Erfahrung einer starken Gemeinschaft aufgehoben und geborgen fühlt und in dieser Atmosphäre seine Stärken entdecken und entwickeln kann.

Dazu möchten wir Teamfähigkeit und gegenseitige Achtung, Solidarität, Fairness und Zivilcourage fördern.

Damit verbunden verfolgen wir das Ziel, dass jedes Kind entsprechend seinen Möglichkeiten zunehmend seine Rechte der Mitbestimmung und Teilhabe wahrnimmt und Verantwortung für die Gemeinschaft übernimmt.

Durch die Erfahrung der Wertschätzung und Achtung eines jeden Kindes – ungeachtet seiner Herkunft und seines Leistungsvermögens – sollen sich allgemeine Handlungsmuster entwickeln, die von Werthaltungen wie Toleranz, Gewaltfreiheit und Gerechtigkeit geprägt sind.

Besondere Angebote:

Um unser Leitbild umzusetzen, haben wir folgende Angebote eingerichtet:

  • Partizipation: u. a.: Klassenrat in allen Klassen, Klassensprecherversammlung „KS16“ zur Planung / Organisation der Wünsche und Themen aus dem Klassenrat
  • Integration / Inklusion: ab SJ 12/13 integratives Lernen in der Schwerpunktschule; Deutsch-Intensivkurs für Kinder ohne Deutschkenntnisse, spezielle Angebote für Kinder mit Migrationshintergrund, muttersprachlicher Türkischunterricht
  • Kulturelle Bildung: Zusatzangebote Theater, Skulpturengarten, Kunst in den Ganztagsklassen durch eine Kooperation mit der Kunstfähre; als AG wählbar: Musical, Chor, Kunst
  • Nachhaltigkeit: Energiedetektive entwickeln Ideen zum Energiesparen in der Schule und sorgen für die Umsetzung; Natur-AG, Eine-Welt-Kiosk, Schulgarten...
  • Gesundheit: Klasse2000 und GesundheitsKlasse in den Klassenstufen 1 und 2; Sarah-Wiener-Kochkurse in der 3. Klasse; Tägliche Sportstunde für Ganztagsschüler/innen, Bewegungspausen
  • Gewaltprävention: „Ich und Du und Wir“ in allen Klassen, Streitschlichter, Kindersprechstunde der Schulsozialarbeiterin

Aktivitäten und Auszeichnungen:

Für das musikalische Konzept der Schule, vor allem für die Aktivitäten der Musical-AG, wurde 2011 das KinderKulturKlavier der Kulturstiftung Trier verliehen.

Mit dem 1. Agendapreis 2012 der Lokalen Agenda 21 Trier zum Thema „Energiebewusste Schule“ wurde das Konzept der Energiedetektive sowie dessen Umsetzung ausgezeichnet.

Im Netzwerk „Junge Junge“ bildet sich das fast ausschließlich weibliche Kollegium fort und tauscht sich mit den teilnehmenden Schulen und Institutionen aus, um den wohlwollenden Blick auf und für unsere Jungen zu schärfen.

Eine enge Zusammenarbeit besteht mit der benachbarten Medardschule, die uns als Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache und Lernen wertvolle Unterstützung bei der Umsetzung des Schwerpunktkonzeptes bietet. Bei vielfältigen Aktivitäten – wie dem gemeinsamen Singen, Wandern, Drucken, Lesen, Spielen und Feiern – spielen Unterschiede keine Rolle und können Vorurteile abgebaut werden.

Kontakt und weitere Informationen zur Schule

Matthias-Grundschule Trier


Kentenichstraße 2-4, 54290 Trier


Telefon: 0651 30625


E-Mail: info@matthias-grundschule.de


Zur Website der Schule

Schulgröße: 175 Schüler/innen im Schuljahr 2011/12, 15 Lehrkräfte

Schulart: Grundschule, Ganztagsschule in Angebotsform, ab 2012/13: Schwerpunktschule


Schulleitung: Christina Steinmetz


Ansprechpartner: Christina Steinmetz (Schulleiterin); Isabelle Altmeyer (stellvertr. Schulleiterin)