Sebastian-Münster-Gymnasium Ingelheim

SMG Ingelheim
10 gute Gründe für Partizipation und Demokratie von Anfang an:
  1. Demokratie ist nicht selbstverständlich, sondern historisch errungen und muss immer wieder neu mit Leben gefüllt werden.
  2. Demokratie braucht Demokraten. Da niemand als Demokrat geboren wird, muss Demokratie gelernt werden – je früher, desto besser.
  3. Schon kleine Kinder können und wollen partizipieren – das bestätigen Entwicklungspsychologen und das belegen Partizipationserfahrungen in Kita, Schule und Kommune.
  4. Demokratie lernen und leben gehören untrennbar zusammen. Wo Demokratie nur gepredigt wird, wird Politikmüdigkeit produziert.
  5. Partizipation ist ein Kinderrecht, das in der UN-Kinderrechtskonvention von 1989 ausdrücklich festgelegt ist.
  6. EU, Europarat und OECD haben die Erziehung zu Menschenrechten, Demokratie, Nachhaltigkeit und Inklusion zu Erziehungsleitzielen erklärt.
  7. Partizipation und Verantwortung gehören zusammen. Wer mitentscheidet, ist eher bereit, Verantwortung für die Folgen der Entscheidung zu übernehmen.
  8. Lernen ist ein aktiver Prozess: Moderne Lerntheorien sprechen für Partizipation beim eigenen Lernen.
  9. Partizipation ermöglicht die Berücksichtigung der Perspektiven aller Beteiligten. So kann in der größeren Sicht aus Gegensätzen ein ergänzendes Miteinander werden.
  10. Partizipation fördert die Identifikation mit der Schule. Ein gutes Klima wirkt sich positiv auf das Lernen aus.

FAZIT: Partizipation ist wesentlicher Bestandteil guter Schule in der Demokratie.

Das Sebastian-Münster-Gymnasium im Profil:

Neben den fachlichen Schwerpunkten im bilingualem Unterricht Englisch, den naturwissenschaftlichen Fächern und Musik pflegt das Sebastian-Münster-Gymnasium sein pädagogisches Profil.
Dabei steht die Entwicklung der Persönlichkeit an erster Stelle. Die Schülerinnen und Schüler werden durch Programme wie „Erwachsen werden“ (Lions Quest) und Klassenrat dabei unterstützt,

  • das eigene Lernen weiter zu entwickeln,
  • wichtige Methoden des Wissenserwerbs und seiner Anwendung einzuüben,
  • eine eigenständige Persönlichkeit herauszubilden,
  • und Schlüssel- und Sozialkompetenzen zu erweben.

Außerdem sind viele Elemente der Partizipation von Schülerinnen, Schülern und Eltern in Zusammenarbeit mit Lehrerinnen und Lehrern an der Schule etabliert:

  • SV-Arbeit auf breiter Basis in allen Altersstufen mit einem eigenen Referat „Partizipation“
  • Schülerpaten aus der Mittelstufe als Unterstützer für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5
  • Streitschlichter-Programm zur eigenverantwortlichen Konfliktlösung
  • Schülerassistenten für Sportangebote
  • Schulsanitätsdienst als Helfer in Notfällen
  • Café Münster als Elternprojekt zur Versorgung der Schülerinnen und Schüler mit gesunden und preiswerten Snacks
  • Teilnahme am Projekt „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“
  • Entwicklung und Pflege einer Feedback-Kultur
  • Lerncoach-Projekt SAMS

SAMS - Schüler arbeiten mit Schülern

Wir bilden jährlich Schülerinnen und Schüler zu „Lerncoaches“ aus, die in der Ganztagsschule als Helfer eingesetzt werden. Dabei erhalten sie Einblick in die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, eine Einführung in die Analyse von Gruppenverhalten und Teamentwicklung sowie eine Anleitung zur Ersten Hilfe und zum Führen von Aufsicht. Sie erarbeiten motivierende Materialien und Lerntipps und planen AGs. In den Lernzeiten und Arbeitsgemeinschaften können dadurch kleine Gruppen intensiver und differenzierter unterstützt und betreut werden.

 

Ziele des Projekts SAMS:

In der Ganztagsschule tragen ältere Schülerinnen und Schüler Mitverantwortung für die Integration und die Förderung der Jüngeren.
Die Lerncoaches reflektieren auch ihr eigenes Lernen und können dadurch selbst profitieren.
Zwischen jüngeren und älteren Schülerinnen und Schülern entstehen Beziehungen, die den Schulalltag persönlicher gestalten.
Lerncoaches übernehmen eine aktive und wichtige Rolle und stärken dadurch die Schulgemeinschaft.

Kontakt und weitere Informationen zur Schule:

Sebastian-Münster-Gymnasium

Friedrich-Ebert-Straße 13, 55218 Ingelheim

Telefon: 06132 7165-0

Telefax: 06132 7165-100

E-Mail: schulleitung@smg-ingelheim.de

Zur Website der Schule

Schulgröße: 1787 Schüler/innen, 150 Lehrkräfte

Schulart: Gymnasium, Ganztagsschule

Schulleitung: Arno Lergenmüller

Ansprechpartnerin: Sybilla Hoffmann